Teamsport Hockey

Teamsport Hockey - Mädchen-A der DHG
Teamsport Hockey - Mädchen-A der DHG


Hockey - Übersicht


  • Über 70.000 Aktive üben in Deutschland den Hockeysport aus. Die Vereine sind  im Deutschen Hockey-Bund organisiert.
  • Hockey ist ein globaler Sport, der auf allen 5 Kontinenten ausgeübt wird. Mit Hockey findet man weltweit immer Anschluss.
  • 50% der Hockeysportler sind Kinder und Jugendliche mit stetig hohem Zulauf.
  • Hockey weist den höchsten Anteil an weiblichen Aktiven unter allen Team-Ballsportarten aus. 
  • Hockey ist die erfolgreichste deutsche Mannschaftssportart bei Damen und Herren mit zahlreichen internationalen Titeln bei Olympischen Spielen, Weltmeisterschaften, Europameisterschaften sowie der Champions Trophy. 
  • Die jüngsten Altersklassen, in denen erste kleine Turniere ausgetragen werden, liegen bei den Sechs- bis Achtjährigen. 
  • Der Einstieg in den Hockeysport kann mit dem sogenannten Mini- oder Wuselhockey bereits ab 3-4 Jahren erfolgen. 
  • Für einen Einstieg ist es auch für Erwachsene nie zu spät – hier gibt es das Eltern- und Freizeithockey. 

 

Hockey – Fairness und Teamsport


  • Fairness und das Team stehen beim Hockey an erster Stelle. Sich gemeinsam für ein Ziel einzusetzen, sich einzugliedern in eine Mannschaft, dabei seine eigene Persönlichkeit einbringen aber auch den Anderen gelten lassen, ihn für das gemeinsame Ziel mit einzubinden und zu unterstützen - das ist Teamgeist. 

 

Hockey – Koordination, Dynamik und Technik


  • Der Hockeysport fördert und entwickelt gleichzeitig die körperlichen Koordinationsfähigkeiten, die sportliche und geistige Dynamik der Spieler sowie die elegante Hockeytechnik zur Beherrschung von Schläger und Ball. 
  • Die Übungen zur Stabilisierung des Stütz- und Bewegungsapparates sind nicht nur für die Ausübung des Hockeysports sondern grundsätzlich zur lebenslangen Vorbeugung von Rückenbeschwerden im Alltag besonders empfehlenswert. Der Deutsche Hockey Bund und die DKV Deutsche Krankenversicherung AG pflegen eine enge Partnerschaft, um die hockeyspezifischen Stabilisationsübungen allgemein zur Gesundheitsförderung zu verbreiten.